Von „easy“ bis „megachallenge“: Die Tops und Flops

2014-01-11 12.18.33Was geht? Und wo geht noch was??? Es gibt Dinge, die kriegt man easy ohne Verpackung. Kostet auch nur das erste Mal Überwindung (und ein Lächeln…macht’s noch easier;-). Aber dann gibt es Dinge, die wir trotz rethorischem Geschick, trotz Kenntnis der Rechtelage und trotz dem breitesten Lächeln NICHT OHNE bekommen! Die Tops und Flops: Vorhang auf, Applaus…here we go….!

DIE TOPS

Keine Frage mehr - Ich nehme es ohne Verpackung!Einfach

  • Brötchen
  • Gemüse
  • Obst
  • Klamotten

2014-01-03 14.54.33Mittel

  • Milch (Glasflasche)
  • Eier (Eierkarton einmal kaufen, dann wiederbefüllen)
  • Sahne, Quark, Yoghurt (Glas)
  • Butter (in türkischen Läden in Papierhülle, auch in manchen Delikatessabteilungen, dann aber mit delikatem Preis!)
  • Wasser (Glas, Mehrwegflasche)
  • Saft (selber pressen oder in Flaschen…aber teuer)
  • 2014-01-11 15.15.15Kaffee (in Röstereien, einfach Dose mitbringen)
  • Tee (nur in kleinen Läden, wenn der ChefIN entscheidet, dass die eigene Dose kein „Hygienerisiko“ für seinen Laden darstellt….!)
  • Nudeln (bis jetzt noch keinen Feinkostladen entdeckt, der offene Nudeln hat – Tipps immer gerne!)

Die Kategorie „schwierig“ – also die  FLOPS, gibt’s im nächsten Artikel!

Miriam

Advertisements

Über ichnehmsohne

Der Blog wird verantwortet und geführt von Julia, Miriam und Christine.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Von „easy“ bis „megachallenge“: Die Tops und Flops

  1. Cassy schreibt:

    Tipp: In Berlin-Kreuzberg gibt es den „Original-Unverpackt“-LAden, wo wir auch Nudeln in unsere eigenen Behälter abfüllen können. Und ne Menge anderer Lebensmittel und auch Kosmetika, Putzmittel und Hygiene-Artikel. Ich bin begeisterter Stammkunde!

    • ichnehmsohne schreibt:

      Vielen Dank Cassy! Wir haben auch Kontakt zu den Mädels. Super, dass Du dort einkaufst. In Köln soll auch bald ein verpackungsfreier Laden aufmachen – wir sind gespannt und werden berichten!

  2. Agrajag schreibt:

    Hallo,
    ich bekomme unverpackte Pasta und Reis (auch Tofu, Nüsse, Kaffee…) in meinem Bioladen des Vertrauens: Dr. Pogo/Veganladen Kollektiv (Karl-Marx-Platz/Berlin Neukölln).

    LG,
    Stefan

  3. Klaus schreibt:

    Tolle Idee auf Müll zu verzichten 🙂
    | Meine Problempunkt: REIS in Bio-Fairtrade-Qualität – das habe ich bisher nicht geschafft
    Na, der ist auch nicht regional sondern wird in Einweg Verpackungen aus Fernost hergeholt. D.h. Du kannst den Verpackungsmüll minimieren, indem Du die Großhandelsmengen kaufst. 🙂

    Siehe dazu auch http://www.ernaehrungsvorsorge.de/

    • Hallo Klaus!

      Meine in der Zwischenezeit gefundene Alternative ist Bio-Reis aus Italien, den habe ich offen im Bioladen bekommen. Da er aus Italien kommt, ist das Thema fairtrade für mich vom Tisch und ich kann ihn ohne Verpackung kaufen.

      lg
      Maria

  4. Irene Maurath schreibt:

    Ich gehöre der „älteren Generation“ an, lasse mich aber gerne anstecken von eurem Elan und euren tollen Vorschlägen! Ich bin begeistert, dass eure Aktion ein so großes Echo findet (hoffentlich noch mehr!) und mache natürlich selbst auch mit!
    Irema

  5. Sebastian schreibt:

    Statt Wasser zu kaufen am besten einfach Leistungswasser trinken, wenn es die Qualität/Kalk usw. zulässt. Dürfte aber in den meisten Fällen funktionieren…

  6. Rabin schreibt:

    Hmmm bei Nudeln fällt mir jetzt gerade nur Selbermachen ein. Aber das mit dem Kaffee in Röstereien ist mal eine gute Idee. Die haben auch die bessere Qualität. Allerdings ist das auch nur dann sinnvoll, wenn man gerade an einer vorbeikommt. Extra fahren würde wohl den Aufwand nicht lohnen bzw. die ersparte Verpackung durch den extra Spritverbrauch zunichte machen.

    • ichnehmsohne schreibt:

      Das stimmt, es sollte schon erreichbar sein. Aber wir wohnen in Köln und da kommst du mit dem Fahrrad und der Bahn überall gut hin. Besonders bekommst du in einigen Röstereien auch Rabatt, wenn du deine eigene Dose mitbringst :). (jb)

      • Rabin schreibt:

        Das ist natürlich ein Argument. ^^ Ich komme ja aus Badisch-Sibiren. Aber irgendwann werde ich auch mal die Kleinröstereien hier abquecken und dann eine Dose in der Hand haben. 😉

  7. Ich habe inzwischen auch gute Quellen für Käse und Schinken gefunden, wo ich problemlos ohne einkaufen kann.

    Meine Problempunkt: REIS in Bio-Fairtrade-Qualität – das habe ich bisher nicht geschafft

    Bin auf Eure Flops sehr gespannt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s